Thoughts

Wir alle haben zwei Leben

27. April 2018

Seien wir uns ehrlich: wir vergessen viel zu oft, das zu genießen, was wir haben. Nämlich unser Leben. Das sollten wir aber alle unbedingt tun, denn es kann so schnell vorbei sein. Man sagt: „manche Dinge schätzt man erst dann, wenn man sie nicht mehr hat“ . Oft meinen wir damit Freunde, Beziehungen oder nur simple materielle Dinge. Aber wie sieht es eigentlich mit unserer Gesundheit, mit unseren Mitmenschen – oder schlicht und einfach mit unserem Dasein aus?

 


AUFWACHEN!


Unter dem ständigen Druck, perfekt sein zu wollen, vergessen wir alle so oft, was wir eigentlich schon haben. Bis uns tragische Schicksalsschläge, ganz egal ob sie uns direkt betreffen, oder nur im größeren Umfeld stattfinden, wieder aufwachen lassen. Verlassen uns Menschen, die ihr ganzes Leben noch vor sich hatten, so geht dies nicht spurlos an uns vorüber. Während wir uns darüber aufregen, dass es regnet, dass der Handy Akku mal wieder leer ist, dass man den Bus schon wieder verpasst hat, dass man im Stau steht, dass man länger arbeiten muss … können dies andere gar nicht mehr, da sie entweder in Krankenhäusern liegen oder uns schon vorausgegangen sind.

 

Dem perfekten Leben hinterher rennen…

Ich will damit nicht sagen, dass wir alles so hinnehmen und akzeptieren sollen, wie es ist. Jeder hat mal einen schlechten Tag. Höhen und Tiefen wird es immer wieder geben. Aber wir sollten uns einfach viel öfter daran erinnern, dass wir erstens gesund und zweitens am Leben sind. Wir alle rennen dem perfekten Leben hinterher, dabei wartet es schon auf uns. Was wir auch bemerken würden, wenn wir mal einen Gang zurück schalten würden. Wir können noch so viel erreichen, können so viel erleben – und das jeden Tag aufs Neue! Wir müssen unser Dasein mehr schätzen. Weg von unwichtigen Zahlen, die in Wahrheit absolut keine, NULL Bedeutung haben: wie viel verdienst du, wie viel wiegst du, wie viele Facebook-Freunde hast du … Sind diese Dinge wirklich jene, die am Ende des Lebens zählen? NEIN! Was ist es, was bleibt? Was ist eigentlich der Sinn unseres Lebens?

Der Sinn des Lebens ist leben.
Jeder tritt auch mal versehentlich daneben.

 


LEBEN!


Der Sinn des Lebens ist leben! Wir alle haben Träume, wir alle erleben tolle Dinge, wir alle müssen aber auch schwierige Zeiten überwinden. Wir begegnen Menschen, die unser Leben für immer verändern. Und wiederum anderen, die uns nur kurz begleiten und sich dann wieder verabschieden. Was zählt, sind Gefühle. Wir sollten uns niemals dafür entschuldigen, „zu viel“ zu fühlen. Das Herz soll voller Emotionen und Erinnerungen sein! Zeigen wir den Menschen, die uns wichtig sind, doch mal viel öfter, wie wichtig sie uns sind! Denn gestern ist vorbei und morgen noch nicht da, wir leben HEUTE! Lasst uns mehr Zeit mit unseren Familien und mit unseren Freunden verbringen und unser Glück suchen. Wir müssen damit aufhören, nur zu funktionieren, unsere Mission ist nicht „überleben“, sondern LEBEN! Denn am Ende wollen wir doch sagen: JA, ich habe gelebt und JA, ich war glücklich!“

So, und um jetzt wieder auf den Beitragstitel zurückzukommen:

Wir alle haben zwei Leben.
Das zweite beginnt, wenn man merkt, dass man nur eines hat!

Leben

Bilderquellen: 1 | 2

 

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply Life Update #13 || April - lifewithnathalie.com 30. April 2018 at 11:07

    […] Ereignis geendet hat. Ich habe in den vergangenen Tagen sehr viel nachgedacht und habe hierzu auch einen Beitrag verfasst. Da man als Blogger (und ich denke auch als Nicht-Blogger, nur dass man sich da […]

  • Schreib mir einen Kommentar

    *