Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt, der weiß vielleicht schon, dass es für mich im Sommer absolut nichts Besseres als Wassermelone gibt. Und wer mich noch ein bisschen besser kennt, weiß auch, dass ich es liebe, im Sommer zu grillen. Fleisch kommt beim Grillen aber eher eigentlich nie auf meinen Teller. „Isst du leicht kein Fleisch?!“ – diese Frage bleibt mir bei keinem Grill-Treff erspart. Doch esse, ich schon, aber beim Grillen bin ich einfach der Mais-, Grillkäse- und Baguette-Esser schlechthin. Gebt mir noch eine selbstgemachte Knoblauch- und/oder Kräutersoße und schon habt ihr gewonnen. Mein absoluter Lieblingsgrillkäse ist Halloumi. Für das heutige Rezept habe ich mir also gedacht: verein deine beiden Sommer-Food-Favoriten und mach eine leckere Grillbeilage daraus. Gedacht, getan – ich habe einen unglaublich leckeren und erfrischenden Salat mit Melone und Halloumi für euch kreiert.

 

Melone

 

Melonensalat mit Halloumi – so geht’s:

Die Zubereitung dieses Salats ist wirklich keine Hexerei, der Salat eignet sich sowohl als ideale Grillbeilage, als auch als sommerliche Hauptmahlzeit. Ich habe mich dafür entschieden, drei verschiedene Melonensorten zu verwenden. Natürlich kann man sich auch nur auf eine Sorte beschränken. Ich bin aber der Meinung, dass das Auge immer mitisst. Und mit drei Sorten sieht der Salat einfach viel frischer und bunter aus, hehe. Zu Beginn bereiten wir das aromatische Dressing zu. Dafür werden Basilikum, Minze, Knoblauch, Schalotte, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer in einem Mixer oder mit einem Pürierstab püriert. Ich habe den Knoblauch und die Schalotte vorher etwas zerkleinert und die Stiele der Minze und des Basilikums entfernt.

Danach widmen wir uns dem Käse. Der Halloumi wird vor dem Anbraten in ca. 1 cm große Würfel geschnitten und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten goldbraun angebraten. Man kann den Halloumi alternativ auch direkt am Grill zubereiten und ihn danach erst schneiden. Ich finde aber, dass man den Käse in der Pfanne besser unter Kontrolle hat, am Grill schmilzt er ziemlich schnell. Zuletzt die drei Melonensorten in Würfel schneiden und alles in einer Schüssel vermengen. Tipp: instagram-worthy ist der Salat eher, wenn man ihn vor dem Vermischen mit dem Dressing fotografiert.  (; Probiert dieses Rezept unbedingt aus, es schmeckt wirklich lecker, sommerlich und leicht. Und noch eine kleine Frage am Schluss: kennt ihr schon mein Rezept für Nudelsalat mit Pesto? Auch dieser Salat eignet sich perfekt für die heiße Jahreszeit.

Halloumi

 

Die Idee für diesen Salat hatte ich übrigens, als ich im Kino gesessen bin und mir Mamma Mia 2 angesehen habe. Die sommerliche Kulisse Griechenlands (die eigentlich in Kroatien auf der Insel Vis zu finden ist, wer hat’s gewusst?) hat mich inspiriert, einen sommerlichen und bunten Salat zuzubereiten. Begleitet von der Mamma Mia Playlist auf Spotify, habe ich mich schon kurze Zeit später in die Küche gestellt. Die Mischung aus süß und pikant ist immer wieder ein Experiment, von dem ich vorher nicht weiß, wie es ausgehen wird. Es hieß also erst:   take a chance on me   und nach dem Ausprobieren dann   mamma mia, lay all your love on – this salad.