Im heutigen Blogpost setze ich meine kleine Herbstreihe fort. Das Rezept für ein leckeres herbstliches Risotto habe ich euch hier schon gezeigt. Diesmal werden wir eine Kürbis-Kartoffel-Karotten-Suppe mit gerösteten Nüssen und Knoblauch-Croutons zubereiten. Kürbissuppe ist eines meiner Lieblingsgerichte im Herbst und ich probiere immer wieder neue Zutaten und Gewürze aus. Als Basis verwende ich dafür immer entweder Hokkaido- oder Butternusskürbis. Zusätzlich habe ich zum Beispiel schon einmal Äpfel in die Suppe gemischt und ich war vom Geschmack wirklich begeistert. Diesmal wird es aber eher ein klassisches Rezept. Die Croutons eignen sich ideal als Verwertungsmöglichkeit für hartes Gebäck und Toast.

Kürbissuppe


Ihr braucht:
  • 1 Hokkaido- oder Butternusskürbis
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 800 ml klare Gemüsesuppe
  • 3 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen (3 für die Suppe und 2 für die Croutons)
  • 3 Scheiben Brot nach Wahl (auch Toast eignet sich super)
  • 1 EL Butter
  • Olivenöl
  • Gewürze nach Wahl (ich verwende Muskatnuss, Salz, Pfeffer und Curry)
  • Kürbis- und Pinienkerne

Den Kürbis in Spalten schneiden, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und 3 Knoblauchzehen schälen und fein würfeln und anschließend die Kartoffeln und die Karotten schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Knoblauch und Zwiebeln darin glasig anbraten. Kartoffel–, Karotten- und die Kürbisstücke dazugeben und kurz anbraten. Alles mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen und danach mit der Gemüsesuppe ablöschen und diese zum Kochen bringen. Die Suppe ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Die Kürbis- und Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, währenddessen das Brot in Würfeln schneiden und 2 Knoblauchzehen mit einer Knoblauchpresse zerdrücken. In einer Pfanne Butter erhitzen und den Knoblauch dazu geben und in der flüssigen Butter mit Kräutersalz verrühren. Danach die Brotwürfel dazu geben und anbraten, bis diese knusprig sind. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und optional 100 g Crème fraîche einrühren. Nochmals abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Die Suppe in einem Teller servieren und die Croutons und Nüsse darüber streuen. Wer möchte, kann auch noch einen kleinen Löffel Crème frâiche und Kürbiskernöl auf die Suppe geben.

Viel Spaß beim Suppe kochen!