Die Paprika gibt es in den unterschiedlichen Ausführungen. Sie kann roh gegessen werden, zum Beispiel im Salat. Aber Paprikas werden auch als Gemüse, als gefüllte Paprikas, in gegrillter Form oder gebraten verzehrt. Habt ihr gewusst, dass die Farben der Paprikas den unterschiedlichen Reifegrad darstellen?

Grüne Paprika:

Beginnen wir mit der grünen Paprikaschote, die die unreife Frucht darstellt.
Sie schmeckt bitterer als die anderen, länger gereiften Gemüsepaprika.

Gelbe Paprika:

Dem Reifegrad entsprechend folgt der grünen die gelbe/orange Frucht.
Sie hat etwas mehr Sonne abbekommen.

Rote Paprika:

Die reifste Frucht beim Gemüsepaprika ist rot, sie hat am längsten von der Sonne profitiert.
Somit hat die rote Paprikaschote auch den „höchsten“ Kaloriengehalt.


Gefüllte Paprika – so geht’s:

Für dieses Gericht verwenden wir Mini-Paprikaschoten in den Farben Gelb, Orange und Rot. Paprika ist sehr gesund, ihr Vitamin C-Gehalt ist doppelt bis dreimal so hoch wie der von Zitronen. Auch Vitamin A finden wir in Paprikas. Das Vitamin C ist bekanntermaßen wichtig für unsere Abwehrkräfte und Vitamin A stärkt die Sehkraft und ist für die Blutbildung verantwortlich. Wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Kalzium sind in der Paprikaschote enthalten. Gelbe wie auch rote Paprika enthalten außerdem Betakarotin. Am nährstoffreichsten ist die rote Frucht, gefolgt wird sie von der orangefarbenen und der gelben Paprika und das Schlusslicht bildet die grüne Gemüsepaprika.

  • Mini-Paprikaschoten (süß)
  • 2–3 Stiele Basilikum
  • Cocktailtomaten
  • 50 g Couscous
  • klare Gemüsesuppe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 75 g Feta Käse

Tomaten in feine Streifen oder Würfel schneiden. Den Couscous nach Packungsanweisung zubereiten (in der heißen Gemüsesuppe quellen lassen). Tomaten, Olivenöl und Zitronensaft zufügen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Von den Paprikaschoten der Länge nach ca. ¼ als Deckel abschneiden, dabei den Stielansatz stehen lassen. Paprikas putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Deckel der Paprikas würfeln wir sehr fein. Danach den Basilikum waschen, trocken schütteln und, bis auf etwas zum Garnieren, fein schneiden.  Zuletzt noch den Feta zerbröseln und dann die Paprikawürfel, den Feta und das Basilikum unter den Couscous rühren. Die Paprikaschoten mit Couscous füllen, dabei die Füllung leicht andrücken. Mit Basilikum garnieren und servieren.