Vor ein paar Wochen habe ich mit meiner Freundin Anja beschlossen, spontan nach Salzburg zu fahren. Und zwar ins Edelweiß Salzburg Mountain Resort in Großarl. Wir haben vor ca. sechs Jahren schon ein paar Nächte in diesem Hotel verbracht, allerdings immer nur im Winter. Über Instagram bin ich dann darauf aufmerksam geworden, dass das Hotel komplett umgebaut und erweitert wurde. Sofort war es um uns geschehen und wenige Tage später war der zweitägige Urlaub in Großarl auch schon gebucht. In diesem Beitrag verrate ich euch alles über unseren super-entspannten Aufenthalt im Edelweiß.

Das Edelweiß Salzburg Mountain Resort

Das Edelweiß Salzburg Mountain Resort ist ein Luxusresort schlechthin und für mich eindeutig das schönste Hotel, das ich jemals besucht habe. Die vierstündige Fahrt nach Großarl verging wie im Flug und schon beim Hineinfahren in die Tiefgarage fing unser Staunen an. „Das ist neu!“ und „Schau mal wie groß das ist!“ … unsere Begeisterung war schon in der Garage groß, haha. Bei unserem ersten Betreten der Lobby war es dann aber ganz vorbei mit uns. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus! Versteht mich nicht falsch, das Edelweiß war auch schon vor sechs Jahren ein Hotel der Spitzenklasse. Doch das erweiterte und neu-renovierte Resort hat uns wirklich vom Hocker gehauen. Die Lobby ist modern und sehr großzügig gestaltet, was aber geblieben ist, ist die familiäre Stimmung und das Wohlfühlgefühl. So wurden wir zum Beispiel gleich bei unserer Anreise von Mitgliedern der Familie Hettegger persönlich begrüßt.


Der Wellnessbereich

Der Wellnessbereich im Hotel Edelweiß ist riesig und erstreckt sich über insgesamt vier Etagen. Nach unserer Ankunft sind wir erstmal ein wenig planlos durch den riesigen neuen Komplex gewandert. Nach kurzer Rückfrage beim Hotelpersonal haben wir unseren Zielort dann gefunden. Jede Etage im neuen Wellnessbereich ist total modern und liebevoll gestaltet. Die vielen verschiedenen Ruheräume, bei denen jeder den anderen im Design nur noch übertrifft, haben mir besonders gut gefallen. Das neue Sportbecken befindet sich im 4. Stock, der Adults Only Infinity Pool im 6. Stock.

 


Für die Erwachsenen

Wir haben uns aber hauptsächlich im Adults Only Spa-Bereich aufgehalten. Der Ruheraum mit Blick ins Grüne hat uns am besten gefallen. Kuschelige Decken und die bequemsten Liegeplätze EVER runden das Spa-Erlebnis ab. Im Spa-Bereich befinden sich zwei Saunen, ein Dampfbad und eine großzügige Infrarotkabine. Außerdem gibt es dort draußen zwei kleine Becken, eines eiskalt (für nach der Sauna) und eines angenehm warm. Was mir sehr positiv in Erinnerung geblieben ist, ist die Ruhe und die Anzahl der Leute im Spa. Großteils waren wir dort nämlich komplett alleine, haha. Dies kann natürlich auch an unserer Reisezeit und daran liegen, dass wir das Hotel während unseres Aufenthalts nicht ein einziges Mal verlassen haben. Wir haben den Hotelaufenthalt von früh bis spät genossen. Im Spa-Bereich befindet sich eine kleine „Snack-Bar“, bei der man sich Getränke, Tee und Nüsse und getrocknetes Obst holen kann. Außerdem findet man im gleichen Stockwerk ein kleines Spa-Bistro.

Edelweiß Salzburg Mountain Resort Edelweiß Salzburg Mountain Resort


Für die Kids

Nicht schlecht gestaunt haben wir auch über das neue Rutschen-Paradies und den Aqua Park für die Kids, der sich über ganze zwei Etagen erstreckt. Außerdem bietet das Edelweiß für die kleinsten Gäste eine Kinderbetreuung und ein eigenes Kino an und es gibt sogar eine eigene Familien-Sauna.


Die Zimmer

Modern trifft Tradition, neues Design trifft Wohlfühlfaktor. So kann man die Zimmer im Edelweiß wohl am besten beschreiben. Im Zimmer angekommen ging das Staunen weiter. Wir haben uns für eines der neuen Komfortzimmer „Bergenzian deluxe“ entschieden, in denen alles wahnsinnig modern eingerichtet wurde. Dem traditionellen Stil wurde aber, vor allem durch die Holz-Details, dennoch treu geblieben. Die neu errichten Zimmer sind alle mit Eichenböden und hochwertigen Naturmaterialien ausgestattet. Die Bäder und Toiletten sind getrennt voneinander. Zwei Dinge haben es uns angetan: das super-bequeme Boxspringbett und das tolle Badezimmer mit der großzügigen und modernen Dusche.

Edelweiß Salzburg Mountain Resort


Das Essen

In den Tag starteten wir mit einem sehr reichhaltigen Frühstücksbuffet. Das Frühstück ließ keine Wünsche offen und trifft jeden Geschmack. Der kleine Raum, in dem man sich selbst Smoothies und Säfte machen kann, hat mir besonders gut gefallen. Ich habe sowohl pikant als auch süß probiert, die Auswahl ist einfach SO groß, leider konnte ich nicht alles probieren. Hätte ich aber gerne, denn es hat fantastisch ausgesehen. Besonders erwähnenswert ist auch die reichhaltige Brot- und Gebäckauswahl!

Ab 15 Uhr gibt es eine kleine Jause, bei der man aus frischen Salaten, Suppen und diversen Süßspeisen und Kuchen wählen kann. Am ersten Tag gab es eine leckere Paprikasuppe und Mini-Leberkäse, dazu haben wir einen bunten Salatteller gegessen. Am zweiten Tag gab es Kaiserschmarren, einmal mit und einmal ohne Rosinen. Es wird wirklich auf jeden Geschmack geachtet, was ich total super finde.

Abends konnten wir aus drei Vier-Gänge-Menüs wählen, wobei wir uns aus diesen drei unterschiedlichen Menüs individuell unsere bevorzugten Speisen auswählten. Ob traditionelle Hausmannskost, kreative Gerichte aus aller Welt oder vegane Köstlichkeiten: im Hotel Edelweiß werden nur jene Zutaten zum Kochen verwendet, die in nächster Umgebung wachsen und gerade Saison haben. Und das schmeckt man auch!

Edelweiß Salzburg Mountain Resort


Rund ums Edelweiß

Auch wenn meine Freundin Anja und ich die Zeit wirklich nur im Hotel verbracht haben, hätte es natürlich rund ums Edelweiß genügend Ausflugsziele gegeben. Großarl ist ein Paradies für Wanderer. Mit seinen 40 traditionellen bewirtschafteten Almen, hat sich Großarl den Namen „Das Tal der Almen“ rechtlich verdient. Im Frühling, Sommer und Herbst bietet sich Großarl auf jeden Fall für einen mehrtägigen Urlaub an, in dem man sowohl Wandern, als auch anderen Outdoor-Aktivitäten, wie Radfahren oder Nordic Walken nachgehen kann.

Selbstverständlich ist Großarl auch im Winter ein Paradies für Skifahrer und Snowboarder. Alleine 80 Pistenkilometer gibt es rein im Skigebiet Großarl-Dorfgastein. Insgesamt erstreckt sich das Ski Amadè über sagenhafte 760 Pistenkilometer. Jeder Gast im Hotel Edelweiß hat seinen eigenen Spind im Skikeller, der direkt von der Piste erreichbar ist. Die Panoramagondel befindet sich quasi direkt vor der Hoteltür.


Mein Fazit

Wir sind am Anreisetag um ca. 11 Uhr angekommen. Zu der Zeit konnten zwar noch nicht ins Zimmer, wir haben aber unser Gepäck abstellen können und derweil eine Badetasche bekommen, mit der wir bereits den Spa-Bereich nutzen konnten. Am Abreisetag haben wir für 30 Euro pro Personen den Late Check-Out gewählt, bei dem wir den Spa-Bereich auch noch am Nachmittag weiter nutzen und zusätzlich noch die Nachmittagsjause genießen konnten. Ich kann das Hotel wirklich zu 100% weiterempfehlen! Wir waren begeistert von dem traumhaft schönen Wellnessbereich, der modernen Einrichtung der Zimmer und generell des ganzen Neubaus. Das Essen schmeckt fantastisch, das Personal ist freundlich – es gibt einfach nichts, über das wir uns hätten beklagen können.

Das Edelweiß in Großarl hat uns bestimmt nicht das letzte Mal gesehen, wir haben bereits beschlossen, nächsten Herbst wieder für zwei Tage hinzufahren. Der Spruch, den man auf der Website findet, trifft es auf den Punkt: es ist neu, es bleibt herzlich!

Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage!

Edelweiß Salzburg Mountain Resort