(P)interessiert Lifestyle

(P)interessiert #2: Sommer Cocktail

8. Juli 2017

Heute geht es weiter mit meiner (P)interessiert Reihe. Dieses neue „Format“ gefällt mir sehr gut, denn ich muss mich selber nicht um gute Fotos kümmern: Pinterest hilft mir dabei und ich hole mir die Bilder einfach von dort. Natürlich mit Quellenangaben, so wie es sich gehört. Diesen Monat dreht sich alles um sommerliche Cocktail-Getränke.

Ich verbringe im Sommer fast jeden Abend auf meinem Balkon. Gerne auch mit Freunden bei einem Grillabend mit kühlen Getränken. Der 0815-Spritzer ist mir schon lange zu fad, deshalb habe ich mich schon mit den unterschiedlichsten Sirupen eingedeckt. Grüner Apfel-, Veilchen-, Brombeer- und Erdbeersirup zählen zu meinen Favoriten! Meine liebste Marke ist Monin! Monin ist einer der weltweit führenden Anbieter von Sirup und Likör und das merkt man auch beim Preis, aber die Sirupe sind es wirklich wert. Die Sirupe sind übrigens nur im Großhandel, also bei Metro, C+C Pfeifer und Ammersin erhältlich. Zum Glück kann ich nur sagen, denn sonst wäre ich schon längst arm und hätte mir ein eigenes Zimmer für meine Sirupe bauen müssen. Meine Freunde dürfen sich beim nächsten Besuch auf neue Getränke-Kreationen freuen, denn Pinterest hat mich mal wieder auf tolle Ideen gebracht. So, jetzt aber zu den Fotos für diesen Monat.


Ran an den Cocktail!

#1: Kombucha Mojitos sind eine relativ gesunde und außerdem super-leckere Getränkevariante für den Sommer. Kombucha ist ein Teegetränk, das für die Mojitos mit Rum, Limetten, Minze und weißem Rohrzuckersirup gemischt wird. Crushed Ice darf natürlich nicht fehlen. Statt dem Zuckersirup kann man natürlich auch einfach Brombeersirup oder jeden anderen Sirup, den man möchte, verwenden.

#2: Pinker Himbeer Sangría besteht aus Asti, pinkem Vodka, frischen Himbeeren, Himbeersirup und Zitronensaft und sieht einfach toll aus. Ich trinke normal immer den gekauften Sangría, werde ihn aber in Zukunft öfter selber machen!

#3: Pfirsch Margaritas: man braucht ungeschälte Pfirsiche, Tequila, 1 EL Triple Sec (das ist übrigens Orangensirup, man lernt nie aus), den Saft einer Zitrone und einen TL Honig. Zur Dekoration eignen sich ein paar Pfirsichspalten und Minze perfekt. Am besten sieht die Minze natürlich aus, wenn sie blüht! Der Cocktail ist wirklich sehr instagram-friendly.

#4: Wer mich kennt, der weiß, dass dieses Rezept natürlich mein Liebling unter allen anderen ist. Darf ich vorstellen, mein Name ist Ms. Wassermelone höchstpersönlich! Egal ob auf meinen T-Shirts, als Desktophintergrund oder eben am Teller: Wassermelone ist mein Lieblings-Sommerobst! Rosé in einer Wassermelone: man braucht 1 Flasche Rosé, 1 mittelgroße Wassermelone, 2 EL Zucker, Eiswürfel und ein frisches Geschirrtuch. Die Wassermelone wird oben geschnitten, sodass ein Deckel entsteht. Dann wird die Melone mit einem Löffel ausgehöhlt und das Fruchtfleisch püriert und mit dem Rosé vermengt. Anschließend wird alles wieder in die Melone gegossen. Fertig!

… hinter uns die Ginflut!

#5: Wir müssen unserem Leben einen Gin geben! Eine meiner Freundinnen ist ein großer Fan von Gin. Ich weiß noch nicht recht, was ich von Gin halten soll, aber dieses Rezept hat sich trotzdem sehr lecker angehört: Gin-Beeren-Tee! Man braucht dafür frische Himbeeren, Erdbeeren und Heidelbeeren, Beerensaft (z.Bsp. von Innocent), kalten schwarzen Tee, Gin, Minze und 1 Zitrone. Außerdem braucht man noch einen Honig-Minze Sirup. Diesen kann man ganz einfach selber machen. Hier das Rezept: ¾ cup Zucker, ¼ cup Honig, 1 cup Wasser, 1 ½ cups grob gehackte Minzblätter, 6 EL Zitronensaft. Da mir die Bezeichnung „Cup“ so gefällt, habe ich das Rezept nicht umgerechnet. Ich lasse euch aber nicht im Regen stehen: hier findet ihr einen Cup-Umrechner! In einem kleinem Topf werden Honig, Zucker, Wasser Minze und Zitronensaft auf mittlerer Hitze gekocht bis sich der Honig und der Zucker aufgelöst haben. Danach den Sirup abkühlen lassen. Für den Beeren Gin werden dann die frischen Beeren und frische Minze mit ein wenig Zucker in eine Karaffe gegeben und für 10 Minuten stehen gelassen. Danach werden Eiswürfel, der Beerensaft, Tee, Gin, Zitronensaft und der Honig-Minze Sirup dazugeben. Und fertig! Let the evening on the balcony beGIN! (So, mit meinen lahmen Gin-Sprichwörtern ist es jetzt wieder vorbei haha)

#6: Der Klassiker! Hugo geht immer. Für den Hugo brauchen wir eine Limette, Minze, Holunderblütensirup, Prosecco, prickelndes Mineralwasser und Eiswürfel. Die Limette wird halbiert und der Saft herausgepresst. Dann werden in einem Glas die frischen Minzeblätter etwas zerquetscht, damit die Minze ihr gesamtes Aroma frei gibt. Es folgen der Holunderblütensirup und der Limettensaft. Die Flüssigkeiten werden kurz vermischt und dann wird das Glas mit Prosecco und Mineralwasser aufgefüllt und mit Eiswürfeln serviert. Als Dekoration machen sich Minzeblätter und eine Scheibe der Limette sehr gut.

… Mojito, my love!

#7: Mojito-Idee Nummer 2. Für den pinken Mojito braucht man Minze, 1 Limette, 2 EL weißen Rohrzuckersirup, Himbeeren, 30 ml Bacardi, 1 EL Kirschsaft und Tonic. Da ich Tonic HASSE, würde ich an dieser Stelle einfach Sprite und prickelndes Mineralwasser verwenden.

#8: Und noch ein Mojito – weil es einfach mein Lieblings-Cocktail ist! Diesmal mit Brombeer-Geschmack. Man braucht frische Brombeeren, 3 EL Brombeer Sirup, den Saft einer Limette, Minze, Bacardi, Eiswürfel und Prosecco. Alles vermischen und mit Minzblättern und Limetten verzieren. Und Prost!

 

 

Bilderquellen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8

 

 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreib mir einen Kommentar

*