Life Updates Lifestyle

Life Update #6 || August

1. September 2017
Life Update: August

Jedes meiner Life Updates beginnt genau gleich: ich komme einfach nicht damit klar, wie schnell die Zeit vergeht. Diese Einleitungen sind schon fad und abgedroschen aber es ist für mich wirklich jedes Mal aufs Neue total faszinierend festzustellen, wie uns die Zeit vor der Nase davonfliegt. Und jetzt ist der August plötzlich vorbei und der Herbst steht bereits vor der Türe. So lange habe ich mich auf meine Hamburg Reise im September gefreut, gesagt „das dauert noch sooo lange“ …. ja und jetzt? In ein bisschen mehr als einer Woche fliege ich schon. Doch dazu dann mehr im nächsten Life Update. Denn in diesem dreht sich alles um den Monat August.

First things first

Wenn es Ibex in Neunkirchen in einem Lokal gibt, dann fährt man da natürlich hin und bewundert den Aufsteller und genießt das kalte Ibex g’spritzt. Das Zucker & Salz gefallen, dass ich gleich zwei Mal dort war. Freitagnachmittag mit meinem Papa und Samstag gleich nochmal, diesmal frühstücken mit meinen Freundinnen Bettina und Stefanie. Hier geht’s zur Review vom Zucker & Salz. Und weil es noch nicht schön genug war, habe ich in Neunkirchen ENDLICH ein Sonnenblumenfeld gefunden, bei dem ich ein Foto machen konnte. Happy Nathalie!

lifewithnathalie Life Update August


Unterwegs

Wie bereits im letzten Life Update erwähnt, startete Anfang Juli das Filmfestival am Rathausplatz. Im August habe ich das Filmfestival (für mich ja eher Foodfestival) fünf Mal besucht. Ob es mir nicht langsam fad wird? Ein bisschen. Ob das nicht ins Geld geht? Sehr. Denn die Preise sind schon eher höher angelegt. Die Ausrede „Man macht das ja eh nicht so oft“ zieht bei mir nicht mehr hehe.

Ich bemerke gerade, dass sich mein August nicht wesentlich vom Juli unterscheidet, denn auch der zweite und der dritte Unterwegs-Punkt sind genau gleich: Strandbar Herrmann, what else? Ist für mich einfach der summer-place-to-be in Wien. Und der place-to-be in Niederösterreich? City Wave! Auch dort war ich im August wieder und habe mir meinen eiskalten Minzespritzer schmecken lassen.

lifewithnathalie Life Update August


Kaffee-Taschen-Fiasko

Mitte August habe ich mit meiner Freundin Anja einen gemütlichen Abend in Wiener Neustadt verbracht und das Café Witetschka besucht. Durch ein Missgeschick wurde dort meine Tasche mit Café Latte getauft. Kann jedem passieren also halb so schlimm. Ich konnte darüber lachen, meine Tasche wurde sofort gewaschen und wir haben zwei Gläschen Sekt und Chips bekommen. Abend also mit getaufter Tasche und dem ständigen Geruch von Kaffee in der Nase ausklingen lassen. Außerdem war ich mit Anja auch Cocktails trinken. Mojito, my all time favorite!


Unterwegs 2.0

Wieder auf zwei Punkte aufgeteilt, da ich wie immer sehr oft unterwegs war. Endlich habe ich wieder das Cupcakes Vienna besucht! Für mich eines der besten Cupcake-Lokale überhaupt. Unsere Cupcakes haben Anna und ich beim Museumsquartier auf einen der ultra-hässlichen Sessel (?) genossen. Als dann unsere Sitznachbarin eine Ukulele ausgepackt hat und sich schnell herausstellte, dass kein Jimi Hendrix neben uns sitzt, haben wir unseren Relax-Platz wieder verlassen.

Zwei Mal bin ich über die Mariahilfer Straße geschlendert. Ich bin kein großer Fan davon, mir gefällt das Einkaufserlebnis dort gar nicht. Es gibt aber einen Eisgreissler und im August habe ich sogar noch ein kleines Highlight entdeckt. Das Freiraum Deli befindet sich fast ganz am Ende der Mariahilferstraße beim Westbahnhof. Dort gibt es fruchtiges Eis am Stiel. Und es schmeckt hervorragend! Ich habe mich für Erdbeer-Basilikum entschieden und es war wirklich super-gut. Den stolzen Preis von €3,20 pro Stück ignorieren wir mal einfach.

Im August war ich zum ersten Mal auf der Rax. Wir hatten nicht den besten Tag ausgesucht, Windböen mit 70 km/h und 9 Grad Höchsttemperaturen machten uns die Wanderung nicht gerade zum Zuckerschlecken. Schon nach kurzer Zeit bekamen wir alle Ohrenschmerzen, da keiner daran gedacht hat, ein Stirnband einzupacken.

Diesen Monat hatte ich eine Woche Urlaub und lasst mich nicht lügen: ich war in dieser Woche wirklich nur zum Schlafen und umziehen zu Hause. Jeden Tag war ich wo anders, Miss Always-On-The-Go! Oder wie meine Oma sagen würde: Kind, du bist ständig nur am Flug! Da es in meiner Urlaubswoche nicht zu heiß war, habe ich das Wetter perfekt genutzt und war gleich drei Mal wandern.


Take me to the mountains

Wanderung 1: rauf aufs Kieneck! Auf diesem Berg war ich früher sehr oft mit meinen Großeltern, ich hatte den Anstieg nicht recht schwierig in Erinnerung. Doch ich habe wohl die Tatsache außer Acht gelassen, dass ich nicht mehr 8 Jahre alt bin und meine Kondition praktisch nicht mehr vorhanden ist haha. Nichtdestotrotz habe ich es natürlich geschafft und oben auf der Enzianhütte den Ausblick und ein Mittagessen genossen.

Wanderung 2: habe ich nicht vorher gerade geschrieben, dass der Anstieg aufs Kieneck wirklich ziemlich anstrengend war? Das hat mich nicht daran gehindert, zwei Tage später gleich nochmal rauf zu gehen. Gemeinsam mit meinen Freundinnen Anna und Stefanie, die noch ihre letzten Ferientage genossen haben, bevor sie ins Arbeitsleben starten, habe ich den Berg erneut bezwungen. Wie oft wir stehen geblieben sind, wie nass geschwitzt wir waren und wie sehr wir gesudert haben, das erwähne ich lieber nicht. 😛

Alle guten Dinge sind drei

Wanderung 3: diesmal nicht aufs Kieneck, sondern aufs Hocheck. Auch einer der Hausberge meiner Heimatgemeinde und, verglichen mit dem Kieneck, null anstrengend. Spontan habe ich mit meiner Freundin Melanie beschlossen: heute geh ma aufs Hocheck. Gesagt, getan. An diesem Tag war es ziemlich heiß, also waren wir sehr froh, als das Ziel in Sicht war. Auf dem Hocheck befinden sich ein Aussichtsturm und eine Hütte, die leider nicht bewirtschaftet wird. Der Aufstieg auf den Aussichtsturm war an diesem Tag leider unmöglich, da TAUSENDE fliegende Ameisen unterwegs waren. Und ich übertreibe nicht, es war wirklich eine Katastrophe. An dieser Stelle könnte man meinen: na der Aufstieg hat sich ja gelohnt, Hütte zu und auf den Aussichtsturm kann man auch nicht. Wir sind aber recht schlau und hatten unsere eigene Verpflegung mit. So haben wir unseren Proviant gemütlich im Schatten genossen. Zurück im Tal habe ich mich erstmal im eiskalten Bach erfrischt. Das Wasser hatte gefühlte 10 Grad haha.


Dorfkindmomente

Eines meiner Highlights im August: es gibt endlich wieder Haselnüsse! Zufällig habe ich sie entdeckt und natürlich sofort damit begonnen, jeden Haselnussstrauch, der mir bekannt ist, zu überprüfen. Dorfkinder wissen, wo ihre Haselnussbäume stehen hehe. Leider wurde ich maßlos enttäuscht, da in meiner Heimatgemeinde so gut wie kein Strauch Haselnüsse trägt. Zum Glück gibt es aber meine Freundin Melanie, die mich netterweise mit Haselnüssen versorgt, da sie einen großen Strauch im Garten hat, auf dem uuur viele Nüsse oben sind.


Was sonst so los war

Im August habe ich mich wieder mit Lisa von lisaswonderland getroffen und Fotos von ihr gemacht. Danach haben wir unseren Abend im Erich (hier geht’s zur Review) ausklingen lassen. Außerdem habe ich das (noch) warme Wetter genossen und viel mit meinen Freunden unternommen. Una ja, auch das Fortgehen ist im August wieder ein bisschen in den Vordergrund gerückt. Da ich mich aber schon wieder zu alt dafür fühle, werde ich es im September wieder ruhiger angehen haha.

You’ll know the people that feed your soul.
Because you’ll feel good after spending time with them.

 


Und im September?

Geht es endlich nach Hamburg! Ich war, wie ihr vielleicht bemerkt habt, dieses Jahr gar nicht im Urlaub. Beziehungsweise nicht im Urlaub im Ausland. Umso mehr freue ich mich auf ein paar Tage in Hamburg. König der Löwen Musical natürlich inklusive! Im nächsten Life Update dürft ihr euch also über viele Hamburg-Bilder freuen. Ich habe auch einen eigenen Beitrag für Hamburg, also sozusagen einen Travel Guide geplant, mal sehen, ob mir der gelingt. Außerdem stehen im September ein paar Geburtstage an. Worauf ich mich auch freue: Sturmzeit! Und ich spreche nicht vom Wetter, sondern vom Getränk. 😛 Ich wünsche euch einen tollen Start in den neuen Monat.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreib mir einen Kommentar

*