Local Business

Hafervoll erfindet den Müsliriegel neu

24. April 2018

WERBUNG – in leckerer Zusammenarbeit mit Hafervoll

Kennt ihr diese Situation? Ihr steht im Supermarkt vor den Regalen und durchstöbert alle möglichen Leckereien? Mir geht es sehr oft so, ich könnte wohl stundenlang durch die Regale stöbern. Selbstverständlich sind mir dabei schon einige tolle Produkte bewusst ins Auge gesprungen. Und um eine dieser Entdeckungen soll es in diesem Blogpost gehen: die Flapjacks von Hafervoll.

Hafervoll Flapjacks


WTF – what the Flapjack?!

Zugegeben, der Begriff Flapjack sagte mir am Anfang sehr wenig, ich habe mich eigentlich „nur“ für den Riegel entschieden, weil er total lecker ausgesehen hat, hehe. Ich bin aber sehr froh, dass ich mehr über Hafervoll erfahren durfte und ein Paket mit allen Sorten zum Testen erhalten habe. Diese Infos möchte ich nun an euch weitergeben.

Müsliriegel sind langweilig – das dachte sich das Hafervoll Team und hat 100 % natürliche Flapjacks entwickelt. Flapjacks sind keine gewöhnlichen Müsliriegel, sie haben ihren sehr traditionellen Ursprung in England und werden im Ofen gebacken. Herkömmliche Müsliriegel werden maschinell gepresst, der Müsliteig von Hafervoll wird hingegen von Hand auf Backblechen ausgerollt und anschließend goldbraun ausgebacken.

Herausgekommen ist dabei quasi das Müsli für die Hosentasche.


Wie kommt man dazu, „Müsliriegel-Bäcker“ zu werden?

An dieser Stelle möchte ich einen Text einfügen, den ich so auf der Website gefunden habe – die übrigens total bunt und witzig gestaltet ist! Also Hafervoll, wie kommt man dazu, Müsliriegel selbst zu backen? „Ehrlich gesagt die Idee ist uns weder im Traum erschienen, noch haben uns Aliens aufgesucht, um uns ihr uraltes Flapjack-Rezept zu vermachen bevor ihr Heimatplanet explodiert. Wir waren häufig beruflich unterwegs und haben uns immer über das ungesunde Zeug aufgeregt, welches man uns als Zwischenmahlzeit verkaufen wollte, vor allem über die klassischen Müsli- und Energieriegel. Viele von den Dingern haben eine endlos lange Zutatenliste mit teilweise 40 oder sogar 50 chemischen Zusätzen und trotzdem wird mit Naturzutaten geworben.“

„Was soll das?“, dachten wir uns.

 

Wie wahr! Auch ich kenne dieses Problem, liest man sich so manche Zutatenlisten durch, vergeht einem der Appetit regelrecht. Umso toller finde ich die Entstehungsgeschichte von Hafervoll und deren Flapjacks. Im Jahr 2013, als eine Investition in Lebensmittel noch ziemlich unsexy war, die Höhle der Löwen in den Kinderschuhen steckte und Trump noch nicht US Präsident war, dachten sich Philip Kahnis und Robert Kronekker: we make Müsliriegel great again! (Zitat Website hier)

Und das ist ihnen gelungen! Natürlich dauert es eine Zeit lang, bis das fertige Produkt in den Regalen der Supermärkte liegt. So ist es auch den Jungs von Hafervoll ergangen: eine Vision, diverse Küchenversuche und Rezepturexperimente in der eigenen Küche, nervenaufreibende Businessplan-Wettbewerbe, zwei gekündigte Jobs und eine erfolgreiche Crowdfunding Kampagne später lagen die ersten Hafervoll Flapjacks in den Öfen und anschließend in den Regalen.

 

Hafervoll: ein menschliches Unternehmen

Ihr müsst euch unbedingt die Team-Seite ansehen! Selten habe ich so eine witzige und lieb gestaltete Infoseite gesehen – ich bin wirklich begeistert! So konnte ich mir einfach gleich viel besser vorstellen, wer hinter den ausgetauschten E-Mails steckt. Unter anderem erfahrt ihr hier mehr über Michael, der so still ist, dass das Team manchmal gar nicht weiß, ob er überhaupt bei Hafervoll arbeitet. 😉 Um nur ein lustiges Zitat dieser Seite zu nennen.

 

 



Geschmackstest

BESTANDEN! Ich habe mich durch die gesamte Produktpalette gefuttert und bin zum Entschluss gekommen: uuur lecker! Leider sind noch nicht alle Sorten bei uns in Österreich erhältlich, ich bin aber sehr zuversichtlich, dass es bald soweit sein wird. Es gibt am Markt für mich einfach keinen vergleichbaren Riegel. Gesund und lecker – zwei Wörter, die oft leider nicht im Einklang stehen. Bei Hafervoll ist das aber definitiv der Fall! Mein Geschmacksfavorit: Kakao Haselnuss! Ich möchte noch kurz auf die Inhaltsstoffe zu sprechen kommen, daher nehme ich mir gleich meinen Favorit als Beispiel. Die Inhaltsstoffe des Kakao Haselnuss-Flapjacks: Haferflocken, Honig, Sonnenblumenöl, Haselnüsse (14%), Kakaobohnenstücke (2%), Kakaopulver (1%) – das war’s! Mehr ist nicht drin, nach künstlichen Zusätzen sucht man vergeblich.

 



Good to know:

Jeder Hafervoll Riegel hat 65 Gramm. Das Gewicht des Riegels spielt keine uninteressante Rolle, denn vergleicht man Flapjacks mit herkömmlichen Müsliriegeln, punkten die Hafervoll Riegel beim Gewicht auf voller Länge. Herkömmliche Müsliriegel bringen in Etwa 25 Gramm auf die Waage, ein Flapjack ganze 65 Gramm. Na von welchem Riegel wird man da wohl länger satt sein? Die Frage beantwortet sich von selbst, oder? Genau aus diesem Grund habe ich mir auch meinen ersten Flapjack gekauft, ich hatte Hunger, bis zum Essen war aber noch ordentlich Zeit zu überbrücken. Auf etwas Ungesundes wollte ich keinesfalls zurückgreifen, deshalb ist der Hafervoll Flapjack in meinem Einkaufskorb gelandet. Egal ob als Frühstück, beim Sport, Unterwegs, Zuhause oder im Büro – die Flapjacks eignen sich ideal als Snack für Zwischendurch.



Wie kommst du zu deinem Flapjack?

Wie bereits erwähnt, gibt es bei uns leider noch nicht jede Sorte zu kaufen. Aaaaber wie heißt es so schön? Sei glücklich mit dem, was du hast! Zum Glück haben ein paar auserwählte Sorten den weiten Weg nach Österreich auf sich genommen. Du findest die Flapjacks in Wien bei Julius Meinl am Graben, zwei Sorten bei vielen Merkur Filialen an der Kassa, sowie in über 900 Billa Filialen. Außerdem findest du eine kleine Auswahl der Hafervoll Flapjacks in allen Tchibo Filialen! Also los geht’s: überzeug dich selbst und hol dir deinen ersten (und glaub mir – bestimmt nicht deinen letzten) Flapjack von Hafervoll!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreib mir einen Kommentar

*