Wie sagt ein Sprichwort so schön? „The mountains are calling and I must go“. Dieser Spruch ist mir in letzter Zeit immer öfter untergekommen und ich muss sagen, dass ich selten so ein – auf mich zutreffendes – Zitat gehört habe. Fängt man einmal mit dem Wandern und Erkunden an, dann kann man einfach nicht mehr damit aufhören. Nach jedem Ausflug bin ich sofort auf der Suche nach dem nächsten Ziel. In diesem Beitrag verrate ich euch mehr über meinen Ausflug in die wunderschönen Ötschergräben.


Ausflug in die Ötschergräben


Die Ötschergräben

Gestern besuchte ich gemeinsam mit meinen Eltern die Ötschergräben. Nach einer Fahrtzeit von circa 1,5 Stunden trafen wir uns bei der Ötscherbasis in Wienerbruck. Von dort aus starteten wir unsere Wanderung. Der Ötschergraben ist ein sehr tief eingeschnittener, klammartiger Graben mit einer Länge von 6 Kilometern.  Durch den Graben führt ein gut ausgebauter, flacher Wanderweg. Etwa in der Mitte dieses Weges liegt die Jausenstation Ötscherhias, bei der wir einen kurzen Zwischenstopp einlegten. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter in Richtung Bahnhof Erlaufklause. Nachdem wir einen kurzen Steilhang überwunden hatten, führte eine Schotterstraße bis zum Hagengut und dann gemächlich und schattig weiter bis zum Bahnhof.


Ausflug in die ÖtschergräbenAusflug in die Ötschergräben


Retour mit der Himmelstreppe

Von dort fuhren wir mit der Mariazeller Bahn, der Himmelstreppe, ungefähr 8 Minuten zurück nach Wienerbruck. Kaum aus dem Zug ausgestiegen, begann es zu Regnen. Während der Tour hat uns kein einziger Tropen erwischt. Leider lies sich aber auch die Sonne kaum blicken. Diese Tatsache hinderte einige von uns aber nicht daran, das eiskalte Wasser zu erkunden. Zum Wandern waren die Temperaturen genau richtig und es waren nur sehr wenige Wanderer unterwegs. Unsere Tour dauerte rund 4,5 Stunden und danach machten wir uns noch auf den Weg nach Puchenstuben. Dort kehrten wir beim Gasthof Hallerstuben ein und genossen dort unser Abendessen.


Fazit

Das gesamte Ötschergebiet und die Gräben sind wirklich sehenswert und die Wanderung ist sowohl für Jung, als auch für Alt geeignet. Bei Sonnenschein kann man außerdem im glasklaren und an manchen Stellen extrem tiefen Wasser baden. Schnappt euch also euren Rucksack und los geht’s!