Ich habe lieber wenige gute Freunde, als viele nicht so gute. Diesen Satz würden die meisten von euch mit Sicherheit sofort unterschreiben. Man trifft im Leben so viele Menschen. Schulbekanntschaften, flüchtige Bekannten und auch jene, mit denen man nur gezwungenermaßen auskommen muss. Diese Menschen würde ich nicht als Freunde bezeichnen. 95 % meiner „Freundesliste“ auf Facebook ist eigentlich eine Sammlung flüchtiger Bekanntschaften, ja, von Menschen, die man eben kennt – das war es dann meistens schon. Es gibt darunter aber auch einige, die ich sehr wohl als Freunde bezeichnen würde. In den vergangenen Jahren hat sich eine Handvoll Leute herauskristallisiert, ohne die ich es mir mittlerweile nicht mehr vorstellen könnte. In diesem Blogpost möchte ich also einfach mal einem Teil dieser paar Menschen Danke sagen. Wofür? Dafür, dass es sie gibt und dass sie ein Teil meines Lebens sind. Dankbarkeit lässt sich nicht immer rational nachvollziehen, genau so wenig wie die Freundschaft selbst. Wichtig ist nur, dass das richtige Gefühl da ist. Und das ist es.


Danke, dass es euch gibt


A.

Wir kennen uns eigentlich schon seit vielen Jahren, haben uns immer mal wieder gesehen, richtig befreundet waren wir da aber noch nicht. Einige Ereignisse haben dazu geführt, dass wir begonnen haben, uns öfter zu treffen, gemeinsam fortzugehen, unzählige Gespräche zu führen und Freunde zu werden. Einige blöde Umstände haben dann leider dazu geführt, dass wir eine gefühlte Ewigkeit keinen Kontakt mehr hatten. Warum das eigentlich passiert ist, das weiß ich bis heute nicht. Ich bin aber sehr froh, dass sich mittlerweile alles wieder eingerenkt hat und wieder so ist wie früher. Wir haben bei so vielen Themen haargenau die gleiche Meinung, wir verstehen uns auf einer ganz besonderen Wellenlänge, die ich als sehr erwachsen bezeichnen würde. In einigen Jahren sehe ich dich als erfolgreiche Business-Lady schlechthin. Oft schmunzeln wir über die Entscheidungen anderer, da sie für uns einfach überhaupt (noch) nicht nachvollziehbar sind. Für gutes Essen ist uns beiden kein Weg zu weit. In meinen ersten Fortgeh-Zeiten hast du mir oft ein Dach über dem Kopf zur Verfügung gestellt. Meine erste Ausfahrt am Tag, an dem ich meine Führerscheinprüfung geschafft habe, habe ich mit dir gemacht. Du bist sehr zuverlässig und man kann alles von dir haben, Geiz ist für dich ein Fremdwort. Wir verreisen beide sehr gerne und reden schon ewig über eine gemeinsame Reise. Ich hoffe, dass es bald wirklich dazu kommt. Danke für dich!

S.

Auch du gehörst schon seit einigen Jahren zu meinem Leben, wofür ich sehr dankbar bin. Unsere Freundschaft hat sich schon sehr früh entwickelt, ist aber über die Jahre noch gewachsen. Wir haben zwar manchmal unsere Phasen, in denen es ein wenig hadert, diese sind aber zum Glück immer sehr kurz. Würde ich dich beschreiben müssen, dann würde ich dich spontan als die Konstante bezeichnen. Warum? Du warst einfach immer da. Seit meinen Teenagerjahren bist du mir nicht mehr von der Seite gewichen, wir haben schon unglaublich viel erlebt. Wenn ich meine alten Handyfotos anschaue, dann bist du auf beinahe jedem zu sehen. Eben weil du immer da warst. Wir sind gemeinsam erwachsen geworden und verstehen uns noch heute. Du bist ein sehr einfühlsamer und rücksichtsvoller Mensch und auch wenn wir nicht täglich den intensivsten Kontakt haben, merke ich jedes Mal, wenn wir uns wieder sehen, dass sich trotzdem nichts geändert hat. In Anspielung auf eines unserer gemeinsamen Fotos, das man unten noch sehen wird: „wenn s’Leben mal a Baustelle is…“ – dann bist du da. Egal ob wir gemeinsam kochen, fortgehen, tratschen oder shoppen gehen: ich genieße jedes unserer Treffen sehr und bin froh, dass du zu meinem Leben gehörst. Auch wenn unsere Shopping-Treffen meistens in einer finanziellen Katastrophe für uns beide enden. Danke für dich!

A.

Gute Freundschaften beginnen immer mit: „Dich hab ich früher nicht leiden können“. Ja, dieser Spruch trifft bei uns genau ins Schwarze! Es war einfach wirklich so, wir konnten uns nicht ausstehen. Warum? Weiß ich eigentlich gar nicht, wir kannten uns ja nicht mal näher. Durch Zufall hat es sich dann ergeben, dass wir uns quasi ertragen mussten, weil wir uns öfter gesehen haben. Und siehe da: wir mögen uns ja doch! Menschen kommen, Menschen gehen – aber unsere Freundschaft ist geblieben. Gemeinsame Schiurlaube und die dazugehörigen Abende in der „Rauchkuchl“, Spaziergänge mit Haselnuss-Essen, Harry Potter Filmabende, geschnitzte Kürbisse oder einfach stundenlanges Tratschen, langweilig war uns noch nie. Dumme Menschen kannst du genau so wenig leiden wie ich und du erkennst diese auch auf den ersten Blick. Unter allen meinen Freunden bist du sozusagen der Ruhepol. Denke ich so darüber nach, habe ich echt noch nie erlebt, dass dich irgendetwas oder irgendjemand aus der Ruhe gebracht hat. Diese Eigenschaft an dir mag ich besonders gerne, da dadurch jedes Treffen mit dir unglaublich „entschleunigend“ und entspannend für mich ist. Ich kann unsere zukünftigen Nachbarschafts-Hugo-Treffen kaum erwarten. Ich wollte schon immer eine Freundin in der Nachbarschaft haben und freue mich sehr, dass es dieses Jahr endlich so weit sein wird. Danke für dich!

S.

Dich kenne ich am längsten. Seit dem Kindergarten haben wir uns nicht mehr aus den Augen verloren. Klar gab es dazwischen Phasen, in denen wir mal gar nichts miteinander zu tun hatten, seit mittlerweile mehr als 5 Jahren bist aber auch du ein fixer Bestandteil in meinem Leben. Wir gleichen uns nicht nur mit unserer Haarpracht, sondern auch mit unserem Sturschädl, der sich unter dieser Haarpracht versteckt. Ich denke, ich brauche als riesen Sturschädl einfach jemanden, der mir in dieser Angelegenheit (zumindest annährend) das Wasser reichen kann, hehe. So ist es schon einige Male zu Reibungen gekommen, die wir aber immer wieder beseitigen konnten. Ich bewundere dich schon seit langem für dein Durchhaltevermögen und deine Begeisterung für Dinge, die dir Spaß machen. Was du dir vornimmst, dass ziehst du auch mit vollstem Einsatz durch. Du kannst sehr viele Dinge sehr gut, zum Beispiel Backen und Tanzen, aber auch mal schnell ein Halloween-Kostüm nähen und mir die Haare in kürzester Zeit glätten. Unser Insider-„Tanz“ zum Lied Ganjaman wird mir bestimmt ewig in Erinnerung bleiben. Man kann sich immer auf dich verlassen und den größten Spaß mit dir haben. Man kann sich aber auch einfach mal so treffen und gemeinsam nix tun, nur vor dem Fernseher liegen. Danke für dich!

A.

Was mir sofort einfällt, wenn ich an dich denke: du bist die Ehrlichkeit in Person! Ich kenne keinen Menschen, der so direkt und ehrlich ist, wie du es bist. Diese Eigenschaft an dir liebe ich, da sie einerseits oft sehr witzig, andererseits auch sehr hilfreich ist. Ich bin mir sicher, wenn ich dich nach der Meinung zu einem Outfit oder zu einem Foto, was auch immer, fragen würde, würdest du mir ganz ehrlich sagen, ob es scheiße ausschaut oder nicht, haha. Du nimmst dir kein Blatt vor den Mund und das bewundere ich sehr, da ich selbst genau das Gegenteil mache. Außerdem bist du, obwohl du in meinem Freundeskreis die jüngste bist, unglaublich erwachsen und ich vergesse eigentlich immer, dass uns ein paar Jahre Altersunterschied trennen. Unsere Freundschaft ist noch „sehr jung“, ich bin aber jetzt schon froh, dass wir uns kennen. Unsere Lieblingsfarbe ist zwar schwarz, dein Wesen ist dafür aber umso bunter. Du bist unglaublich witzig und wir haben zusammen schon viele lustige Dinge erlebt. Egal ob ein total spontaner Festl-Besuch im „strömenden Regen“ (zumindest sind wir davon ausgegangen), eine Wanderung, bei der wir feststellten, wie wenig Ausdauer wir haben oder einfach nur unsere gemeinsamen Mädelsabende – mit dir hat man immer Spaß. Danke für dich!


A.,  S.,  A.,  S.,  A.

So, und was ich an euch allen genau gleich schätze: dass ihr Essen mindestens genau so liebt, wie ich! Ich kann mich von jedem von euch einfach mal so zum Kochen oder Essen gehen treffen. Ein „nein, ich habe keinen Hunger“ habe ich nur selten gehört. Unzählige Pizza-, Frühstücks-, Sushi- und Vapiano-Dates später kann ich eines sagen: Essen schmeckt besser, wenn Freunde mitessen. (:

Danke, dass es euch gibt
Danke